Tanztherapie

TAK-HEI

Tanz Ausdruck Kreativität Heilung
 

Eine geschützte Tanztherapiegruppe:

Was heißt geschützt? 

Es werden nur Teilnehmer aufgenommen, die sich zu einem festen monatlichen Beitrag anmelden.

Dadurch entsteht eine feste Gruppe und Vertrauen kann sich untereinander besser aufbauen, d.h. es fällt uns leichter uns zu öffnen mit allen Themen, die wir nicht jedem anvertrauen würden

Monatlicher Beitrag: 48€ im Monat

Donnerstags (derzeit geschlossen) seit 5.12.19 von 19.15-20.45 Uhr

Dienstags*

ab 4.2.20  von 10.30 bis 12 Uhr

*Anmeldung erwünscht/möglich – bitte bei mir den Anmeldebogen anfordern (info@studioschatzinsel.de)

2-3 mal schnuppern für je 15€

Inhalt:

Tanz/Ausdruck: zu emotionaler Musik wird tänzerisch zum Ausdruck gebracht

Kreativität: mit allen Sinnen, malen, hören, fühlen, Tücher, Hilfswerk  aus der Natur…usw.

Heilung: Selbstheilung durch Selbsterkenntnis, Bewusstwerdung und Transformation in Lösungen/gute Energie/Ressourcen/Seelenorte bilden

Transformation bedeutet Wandel

Bewusstsein fördernNegative Programme und Glaubenssätze können aufgedeckt werden,

.Im Körper können wir dieses neue Wissen zusätzlich über die Bewegung ankern.

Unser Körper besitzt ein „Leibgedächtnis“ und speichert vielfältige Eindrücke

Wenn wir die Sprache unseres Körpers verstehen lernen, uns erlauben uns zu bewegen und Wandlung zulassen, können wir viel für unsere Gesunderhaltung und unser Wohlbefinden tun.

Körper, Geist und Seele wirken zusammen in unserem Dasein. Unsere Seele und unser Geist braucht ein gesundes Zuhause, unseren Körper

 Wahrnehmung und Kontakt im Hier und Jetzt

Körperliches und geistiges Bewusstsein, der Freude an der Bewegung, der Entdeckung des eigenen Rhythmus und der nachhaltigen Gesundheitsprävention

 

2 Möglichkeiten für das Thema des Abends:

 

  • Ich gebe ein Thema für die Stunde vor 

  • Es ergibt sich ein aktuelles Thema durch einen oder mehrere Teilnehmer

Beispiele für Gestaltung 90 min.:

1) Check-in

Alle sitzen im Kreis und erzählen von Ihren Krankheiten oder lebensbeeinträchtigen Problemen (das Check in kann in verschiedenen Varianten erfolgen) (mit Partner, der Partner erzählt- oder nur mit Gesten und Mimik usw.)

In einen Prozeß der Selbstentdeckung eintreten.

2) Übungen zum sensorischen Gewahrsein (in den Körper hineinspüren mit versch. Übungen)

z.B. Sensorisches Gewahrsein auf einem Stuhl oder im Tanz

3) Tanzen zum Thema

4) am Ende Abschlusskreis, Bewusstwerdung, Tagebuch schreiben

Themenbespiele von Anna Halprin:

  • Selbstportrait
  • Sitzung der Körper als Heiler (Körperwahrnehmungen üben)

  • Selbstportrait tanzen

  • Tiere als Verbündete (Gefühle ausdrücken)

  • Beziehungen (wann sind wir angespannt, wann können wir vertrauen usw.)

  • Gebet (wie tanze ich beten?)

  • als EXTRA draußen: Die Natur als Heilerin

Themen transformative Tanztherapie:

  • Archetypen tanzen
  • Kundalini Meditation
  • Dynamische Meditation (Atmen, Verrückt sein/kreischen, Huh, Huh, Arme nach oben, einfrieren, ausgelassen und glücklich tanzen)
  •  5 Gebärden (Körperhaltungen – Triaden -Arbeit mit Erfahrungen zum Thema Mutter+Vater+ Kind

z.B. 1. freundlich zugewandt, dann tyrannisierend

— fürsorglich oder festhaltend, an sich reissend

 – deutlich, klar grenzsetzend oder übertrieben, so dass es Kraft kostet…,

  • gute Distanz oder erstarren, verharren, verschließen/aggressiv depressiv)

  • Abwägen und Entscheidung, neg: hin und her gerissen, hysterisch

  • Verschiebung der Sinne – „Urschlamm“ (verschobene Erfahrung mit den 6 Sinnen)
  • Tanzimprovisation

Karten ziehen (Tarot, 

Weiteres:

  • Tanzrituale für die Gemeinschaft
  • Übungen miteinander/Partnerarbeit
  • Am Ende immer hat jemand einen Wunsch an die Gruppe frei
  • Krafttier, Seelenkarten usw. usw.) was hat das mit mir zu tun? Tänzerisch In den Ausdruck bringen!